Ψητά ανοιξιάτικα λαχανικά – Gegrilltes Frühlingsgemüse

Diese gegrillte Gemüse kann entweder als Vorspeise oder als Beilage gegessen werden. Es wird vorgedünstet, um die Grillzeit zu verkürzen.
Rezept drucken
Psita lachanika (ψητά λαχανικά) - Gegrilltes Gemüse
Diese gegrillten Gemüsesorten können entweder als Vorspeise oder als Beilage gegessen werden. Sie werden vorgedünstet, damit sie für kürzere Zeit grillen.
Menüart Vorspeise
Küchenstil griechisch - greek
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 4 kleine Rote Beten bio oder aus dem eigenen Garten, wenn es geht
  • 4 mittelgroße Karotten bio oder aus dem eigenen Garten
  • Schale einer Orange gerieben, bio
  • etwas Salz und Pfeffer
  • einige Blättchen Petersilie oder Oregano bio, oder selbst angebaut
Menüart Vorspeise
Küchenstil griechisch - greek
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 4 kleine Rote Beten bio oder aus dem eigenen Garten, wenn es geht
  • 4 mittelgroße Karotten bio oder aus dem eigenen Garten
  • Schale einer Orange gerieben, bio
  • etwas Salz und Pfeffer
  • einige Blättchen Petersilie oder Oregano bio, oder selbst angebaut
Anleitungen
  1. Zu allererst das Gemüse mit einer Gemüsebürste säubern und unter dem Wasserhahn abspülen.
  2. Dann wird das Gemüse gedünstet. Nach dem Dünsten abkühlen lassen und die Haut entfernen.
  3. Die rote Bete in Scheiben schneiden. Nicht zu dick und nicht zu dünn. Die Karotten längs in der Mitte durchschneiden. Beide Gemüsesorten nacheinander auf den Grill legen und kurz von beiden seiten für höchstens 2 Minuten grillen, entweder in einer Grillpfanne oder auf einem Grill.
  4. Mit in sehr dünn geschnittenen Streifen der Orangenschale und frischen Petersilienblättchen dekorieren. Καλή όρεξη - Kali orexi. Guten Appetit!
Rezept Hinweise

Auf diese Weise kannst du auch viele andere Gemüsesorten grillen, wie zum Beispiel Artischockenherzen, Kohlrabischeiben, Süßkartoffeln in Scheiben geschnitten usw.
Die Dekoration kannst du auch mit verschiedenen Kräutern, wie Koriandergrün, Oreganoblättchen, Thymian, Majoran usw. variieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lass die Nahrung deine Medizin sein!

Trage dich in den monatlichen Newsletter ein und erhalte wertvolle Tipps und einzigartige Angebote:

Der Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.
Nach oben