Lachanoryzo (λαχανόρυζο) – Griechischer Weißkohl-Reis-Eintopf

Dieses Rezept ist wieder ein typisches Winterrezept in Griechenland. Es wird aber auch noch im Frühjahr und vor allem gern zur Fastenzeit gegessen. Man braucht nur sehr wenige Zutaten. Es gehört daher zu den „minimalistischen“ und günstigen Gerichten.  Allgemein versuche ich, günstige Gerichte vorzustellen, aber dieses hier gehört zu den besonders günstigen.

Was die Tomaten in diesem Gericht und in allen Wintergerichten anbetreffen, so würde ich dir raten, im Winter und im Frühjahr nur Tomaten aus dem Glas zu verwenden, da die Tomaten im Glas aus reifen Früchten der Saison bestehen. Kaufst du frische Tomaten außer ihrer natürlichen Saisonzeit, so kaufst du welche, die in einem Gewächshaus mit viel Energieaufwand und Chemie aufgezogen wurden. Das tut weder dir noch der Natur gut. Im Herbst verhält es sich anders: da kannst du noch frische Tomaten verwenden, denn meistens gibt es noch welche in Deutschland (ab Juli) bis Oktober. In Griechenland sogar bis fast Ende November. Und natürlich vorausgesetzt, dass es auch schon Weißkohl gibt.  Bei uns in Griechenland beginnt die Saison des Weißkohl ab November. Vorher ist es noch zu heiß. In Deutschland hat der Weißkohl fast das ganze Jahr Saison: Von Juni bis zum nächsten Frühjahr im März. Nebensaison ist der April und Mai. Theoretisch könntest  du dieses Gericht in Deutschland dann das ganze Jahr über essen. Ich persönlich finde aber, dass es besser zu den kälteren Monaten passt.

Rezept drucken
Lachanoryzo (λαχανόρυζο) - Griechischer Reis-Weißkohleintopf
Ein leckeres günstiges minimalistisches Gericht, das satt, aber nicht dick macht.
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Wartezeit 8 Stunden
Portionen
Personen
Zutaten
  • 250 gr Vollkornreis lang bio
  • 1,5 kg Weißkohl in 1 Finger breite Streifen geschnitten
  • 1 Zwiebel gehackt
  • 1 Bund glatte Petersilie gehackt
  • 1/2 Glas Tomaten püriert
  • 1 El Tomatenmark entweder selbst gemacht oder bio
  • 3 El Olivenöl nativ, rein, bio
  • 1 Tl Steinsalz unverarbeitet
  • 1/4 Tl Pfeffer frisch gemahlen
  • 2 Tassen gefiltertes Wasser heiß
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Wartezeit 8 Stunden
Portionen
Personen
Zutaten
  • 250 gr Vollkornreis lang bio
  • 1,5 kg Weißkohl in 1 Finger breite Streifen geschnitten
  • 1 Zwiebel gehackt
  • 1 Bund glatte Petersilie gehackt
  • 1/2 Glas Tomaten püriert
  • 1 El Tomatenmark entweder selbst gemacht oder bio
  • 3 El Olivenöl nativ, rein, bio
  • 1 Tl Steinsalz unverarbeitet
  • 1/4 Tl Pfeffer frisch gemahlen
  • 2 Tassen gefiltertes Wasser heiß
Anleitungen
  1. Zuerst lässt du den Reis in einer Schüssel mit Wasser über Nacht einweichen. Am nächsten Tag lässt du ihn in einem Sieb abtropfen und spülst ihn dann noch einmal gründlich mit Wasser nach. Aufgrund dieser Methode braucht der Vollkornreis nicht mehr so lange kochen. Sonst muss er 45 Minuten kochen und dann verkocht das ganze Gemüse. Das wäre zu schade.
  2. Dann nimmst du einen großen breiten Topf und füllst die drei El Öl hinein (evtl. noch etwas Wasser) und lässt es warm werden.
  3. Anschließend gibst du die gehackte Zwiebel hinein und lässt sie so lange dünsten, bis sie glasig wird. Hier gibst du den Reis zu, und lässt alles 2-3 Minuten schmoren. So wird der Reis noch weiter vorgegart, damit das Gemüse hinterher nicht so lange schmoren braucht. Sonst gehen vollends alle Nährstoffe kaputt.
  4. Jetzt gibst du den in Streifen geschnittenen Weißkohl dazu. Aber langsam langsam, damit du immer wieder umrühren kannst. Erst wenn die erste Ladung eingefallen ist, gibst du weiteren Weißkohl in den Topf und rührst so lange um, bis er wieder eingefallen ist. Gibst du alles auf einmal hinein, kannst du nicht richtig umrühren und Weißkohl fällt aus dem Topf.
  5. Wenn der gesamte Kohl eingefallen ist, kannst du den gehäuften Tl bzw. El Tomatenmark und die pürierten Tomaten aus dem Glas dazugeben. Dann gibst du sowie heißes Wasser dazu, bis der Weißkohl und der Reis fast bedeckt sind. Nun gibst du das Salz und den Pfeffer dazu und rührst alles sorgfältig um. Bei geschlossenem Deckel lässt du alles ca. 25-30 Minuten auf kleinster Stufe schmoren, bis der Reis gar ist. Wenn du Reis und Kohl al dente, also bissfest haben möchtest, stellst du den Herd schon nach 15 Minuten aus. Hier möchte ich anmerken, dass man die kaltes Wasser in schon vorgegartes Gemüse geben darf, denn das lässt das Gemüse hinterher ganz fahl schmecken und wird zudem ganz matschig, weil es noch länger kocht.
  6. Kurz bevor der Reis gar ist, gibst oder schneidest du die Petersilie hinein und lässt alles weitere 3-5 Minuten bei geschlossenem Deckel schmoren, je nachdem, wie zerkocht du das Essen haben willst. Ich würde dir aber raten, es nicht zu sehr zu verkochen. Vielleicht würde ich die Petersilie sogar garnicht mehr mitschmoren, sondern einfach so roh im Eintopf lassen.
  7. Den Reis auf dem Teller schön anrichten und mit einem Zitronenachtel oder einer Zitronenscheibe am Rand dekorieren. Du kannst den Reis auch mit ein paar Tropfen Zitronensaft beträufeln. Mir schmeckt diese säuerliche Note immer besonders gut. Καλή όρεξη (kali orexi)! Guten Appetit!
Rezept Hinweise

Was du noch als Kräuterart in dieses Gericht geben kannst, ist frischer Dill zusammen mit der Petersilie. Im Video sieht man das jetzt nicht, weil ich da keinen zur Hand hatte. Aber oft fügen die Griechen diesem Gericht auch Dill bei.

Das Video zu diesem Rezpt habe ich auch auf meinem youtube Kanal veröffentlicht. Hier kannst du es dir anschauen. Sollte das Video aus irgendwelchen mir technisch unerklärlischen Gründen nicht angezeigt werden, dann kopiere einfach diesen Link in den Browser:

https://www.youtube.com/watch?v=RBURxnKA2ak&t=37s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lass die Nahrung deine Medizin sein!

Trage dich in den monatlichen Newsletter ein und erhalte wertvolle Tipps und einzigartige Angebote:

Der Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.
Nach oben