Klasikos Halvas simigdali (κλασικός χαλβάς σιμιγδάλι) – Klassischer Halvas aus Grieß

In Griechenland gibt es einmal den Halvas aus Tahini (Sesampaste) und den aus Weizengrieß. In diesem Rezept stelle ich dir den klassischen aus Weizengrieß vor.  Da dieses Rezept glutenhaltig ist, bekommt es von mir einen Stern Abzug, weil viele Leute heute leider schon glutenintolerant sind. Um ein Stück weit dem Gluten auszuweichen, habe ich anstatt Weizengrieß Dinkelgrieß gewählt. In Griechenland ist dieser allerdings schwieriger zu finden als in Deutschland. In Deutschland ist es mittlerweile einfacher, bestimmte Zutaten zu bekommen, die es in gängigen Supermärkten eher selten gibt. Aber in Biolebensmittelläden ist das kein Problem. In Griechenland ist das schon schwieriger. Selbst in Bioläden kann man manche Dinge, die es in Deutschland gibt, nicht bekommen. Sollte das der Fall sein, kannst du auch den Dinkel so mahlen, dass du daraus Grieß gewinnst. Der muss dann aber vorgekocht und dann wieder getrocknet werden. Und das bedeutet ziemlich viel Arbeit. Solltest du keinen Dinkelgrieß finden, nimmst du einfach einen anderen. Außerdem habe ich den raffinierten weißen Industriezucker durch Birkenzucker (Xylit) und Ahornsyrup ersetzt, sowie das Olivenöl durch kalt gepresstes Sonnenblumenöl.
Diese Süßspeise wird in Griechenland besonders gern während der 40-tägigen Fastenzeit vor Ostern gegessen.

Rezept drucken
Klasikos Halvas simigdali (κλασικός χαλβάς σιμιγδάλι) - Klassischer Halvas aus Gries
Dies ist das traditionelle Rezept für Halvas aus Weizengrieß. Bei Glutenintoleranz kannst du auch Dinkelgrieß oder einen glutenfreien Grieß verwenden. Außerdem ist dieses Rezept Industriezucker frei und daher viel unschädlicher für die Zähne und den Darm, als das originale Rezept. Dieses Rezept enthält nur eine Tasse Birkenzucker, auch Xylit genannt, da Xylit bei höheren Mengen abführend wirkt. Ursprünglich wird diese Süßspeise mit Olivenöl hergestellt. Da diese Süßspeise durch das Olivenöl aber sehr schwer verdaulich wird, habe ich ein leichteres Öl gewählt, das Sonnenblumenöl, das jedoch chemisch unverarbeitet sein sollte. Verarbeitete Öle haben Transfette, die wiederum schädlich für die Gesundheit sind.
Menüart Nachspeise
Küchenstil griechisch - greek
Vorbereitung 40 Minuten
Kochzeit 4 Minuten
Wartezeit 20 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 1/2 Tasse Sonnenblumenenöl nativ, rein, kaltgepresst, bio
  • 2 Tassen Weizen- bzw. Dinkelgrieß grob
  • 1 Tasse Ahornsyrup hell
  • 1 Tasse Birkenzucker (Xylit) aus dem Bioladen
  • 3 Tassen gefiltertes Wasser am besten destilliertes oder mit der Umkehrosmose gefiltertes
  • 1/2 Tasse Rosinen luftgetrocknet, ohne Kerne
  • 1/2 Tasse Mandeln oder Walnüsse ganz, geschält
  • 1/2 Tasse Pinienkerne
  • 2 Stangen Zimt Qualität Ceylon
  • Schale von einer Zitrone gerieben, Bioqualität
  • 1/2 Zitrone entsaftet
  • Zimtpulver zum Bestreuen Qualität Ceylon
Menüart Nachspeise
Küchenstil griechisch - greek
Vorbereitung 40 Minuten
Kochzeit 4 Minuten
Wartezeit 20 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 1/2 Tasse Sonnenblumenenöl nativ, rein, kaltgepresst, bio
  • 2 Tassen Weizen- bzw. Dinkelgrieß grob
  • 1 Tasse Ahornsyrup hell
  • 1 Tasse Birkenzucker (Xylit) aus dem Bioladen
  • 3 Tassen gefiltertes Wasser am besten destilliertes oder mit der Umkehrosmose gefiltertes
  • 1/2 Tasse Rosinen luftgetrocknet, ohne Kerne
  • 1/2 Tasse Mandeln oder Walnüsse ganz, geschält
  • 1/2 Tasse Pinienkerne
  • 2 Stangen Zimt Qualität Ceylon
  • Schale von einer Zitrone gerieben, Bioqualität
  • 1/2 Zitrone entsaftet
  • Zimtpulver zum Bestreuen Qualität Ceylon
Anleitungen
  1. Zuerst kochst du das Wasser mit dem Birkenzucker, dem Ahornsyrup, der beiden Zimtstangen für ca. 5 Minuten auf kleiner Stufe. Danach und nimmst du den Topf vom Herd, fügst den Zitronensaft hinzu und stellst ihn beiseite.
  2. Anschließend röstest du die Mandeln und die Pinienkerne kurz in einer kleinen Pfanne auf mittlerer Stufe ohne Öl und stellst sie dann beiseite.
  3. In einen größeren Topf gibst du jetzt das Pflanzenöl und lässt es langsam warm werden. Es darf nicht heiß sein oder brutzeln, denn sonst verbrennt der Grieß.
  4. Dann gibst du langsam langsam den Grieß hinein und rührst mit einem Holzlöffel auf mittlerer Stufe ständig um. Das ständige Umrühren soll das Anbrennen verhindern. Denn wenn der Grieß anbrennt, riecht er stark und hat einen komischen Eigengeschmack, der den ganzen Geschmack des Halva verdirbt. Für 10 Minuten rührst du so lange weiter, bis der Grieß eine goldbraune Farbe angenommen hat.
  5. Danach gibst du die gerösteten Nüsse, die Rosinen und die geriebene Zitronenschale dazu und rührst weiter um.
  6. Anschließend gibst du den heißen Syrup dazu und rührst solange weiter, bis eine sehr dickflüssige, fast zähe Masse entsteht und nimmst den Topf vom Herd.
  7. Dann gibst du die Masse in eine Gugelhupf-Form oder in eine andere Kuchenform nach deiner Wahl, drückst sie an, streichst sie glatt und lässt sie darin kalt werden. Wenn sie kalt ist, stürzt du sie vorsichtig auf einen Teller.
  8. Zum Schluss bestreust du den fertigen Halva mit Zimt. Fertig. Guten Appetit!
Rezept Hinweise

In Griechenland gibt es inzwischen sehr viele verschiedene Versionen von diesem Halva aus Grieß. Es gibt den mazedonischen, den Orangen-Schoko-Halva, mit Nüssen, ohne Nüsse, nur mit Mandeln oder nur mit Walnüssen, mit Orangenschalen, Nelken, Zimt oder Blütenwasser. Moderne Variationen, ältere Variationen. Mit der Zeit werde ich hier auf meinem Blog alle möglichen Varianten vorstellen. Und das tolle ist: Jede Variante schmeckt einfach lecker. Vor allem mit Tee im Winter.

8 Kommentare

    • Liebe Hildegard,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Dass Hunde kein Xylit essen dürfen, das weiß ich. Aber weil ich dieses Rezept für Menschen geschrieben habe, habe ich diese Vorsichtsmaßnahme im meinem Rezept nicht erwähnt, weil ich Hunden sowieso nie gekochtes Essen für Menschen geben würde, egal, ob jetzt Xylit drin ist, oder nicht. Denn gekochte Gerichte sind für Tiere keine Ernährung, da sie nicht artgerecht ist. Ich achte immer sehr auf die Naturgesetze. Naja, viele Gerichte, die wir essen, sind selbst für uns Menschen nicht artgerecht und gegen die Natur.
      Alles Liebe aus Griechenland,
      Nicki

      Antworten
  • Danke für das Rezept. Ich liebe griechische Nachspeisen (wäre da nicht irrt so viel Zucker drin 🙈) Ich esse kein xylit aber ich werde es mit mehr ahornsyrup ausprobieren 🙂

    Antworten
    • Anstelle von Xylit kannst du auch Erzthrit nehmen. Das wirkt nicht abführend. Davon müsstest du dann 30% mehr nehmen als von Xylith oder normalem Raffinadezucker. z.B. 100 gr Zucker wären 130 gr Erythrit. Sonst probiere es mit mehr Ahornsyrup. Für meinen Geschmack machen die Griechen ihre Süßspeisen immer viel zu süß. Ich tue immer nur die Hälfte von dem rein, was sie in ihren Rezepten empfehlen.
      LG

      Antworten
  • Dinkelgrieß enthält leider noch mehr Gluten als Weizengrieß und ist daher nicht wirklich eine Alternative für Menschen, die auf Gluten verzichten wollen oder müssen. Wer keine Probleme mit Gluten hat, für den ist Dinkelgrieß sicher die bessere Wahl.

    Antworten
    • Hallo, liebe Maria!
      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Dass Dinkel mehr Gluten hat als Weizen enthält, das war mir nicht bekannt, denn ich hatte gelesen, dass es genau umgekehrt sein soll. Ich werde das nochmal recherchieren und dann korrigieren. Danke für die Info. LG aus Griechenland.

      Antworten
  • Wer eine wirklich glutenfreie Alternative braucht, kann es mit Maisgrieß probieren. Etwas mehr Wasser und 5 Minuten mehr Kochzeit, ansonsten gut machbar! 😋

    Antworten
    • Lieben Anna, vielen vielen Dank für diesen tollen Tipp. Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren. 🙂❤

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lass die Nahrung deine Medizin sein!

Trage dich in den monatlichen Newsletter ein und erhalte wertvolle Tipps und einzigartige Angebote:

Der Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.
Nach oben