Fasolakia prasina (φασολάκια πράσινα) – Grüne Bohnen mit Tomaten

Rezept drucken
Fasolakia prasina (φασολάκια πράσινα) - Frische grüne Bohnen mit Tomaten
Ein leichtes Gericht für den Sommer, das schnell geht und satt macht. Es besteht aus sehr wenigen Zutaten und ist daher minimalistisch und sehr günstig. Die Griechen essen es meist zusammen mit Brot und Fetakäse. Aber es schmeckt auch prima ohne tierische Produkte und Brot.
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 1 Kg grüne Bohnen frisch
  • evtl. 3-4 Kartoffeln in Achtel geschnitten, optional
  • 1 mittelgroße Zwiebel gehackt
  • 1 Sträußchen glatte Petersilie geschnitten
  • 3-4 frische Tomaten püriert
  • 1 TL Steinsalz evtl. mehr oder weniger, je nach Geschmack bzw. Gesundheitszustand
  • etwas Pfeffer frisch gemahlen
  • 3-4 EL Olivenöl natives, bio, wenn möglich
  • etwas Wasser heiß
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 1 Kg grüne Bohnen frisch
  • evtl. 3-4 Kartoffeln in Achtel geschnitten, optional
  • 1 mittelgroße Zwiebel gehackt
  • 1 Sträußchen glatte Petersilie geschnitten
  • 3-4 frische Tomaten püriert
  • 1 TL Steinsalz evtl. mehr oder weniger, je nach Geschmack bzw. Gesundheitszustand
  • etwas Pfeffer frisch gemahlen
  • 3-4 EL Olivenöl natives, bio, wenn möglich
  • etwas Wasser heiß
Anleitungen
  1. Zuerst dünstest du die gehackte Zwiebel in dem Olivenöl an und lässt sie solange auf mittlerer Hitze dünsten, bis sie glasig sind.
  2. Dann gibst du die pürierten Tomaten dazu und lässt sie zusammen mit den Zwiebeln etwas schmoren.
  3. Danach gibst du die Bohnen und evtl. die Kartoffeln dazu und lässt sie unter ständigem Rühren mitschmoren.
  4. Anschließend fügst du die klein geschnittene Petersilie, das Salz und den Pfeffer hinzu und rührst kräftig um.
  5. Zum Schluss gibst du so viel heißes Wasser dazu, bis der Topf bis knapp zur Hälfte damit gefüllt ist. Das ganze rührst du jetzt mit einem Holzkochlöffel um und lässt es für ca. 15 bis 20 Minuten auf kleiner Hitze bei leicht geöffnetem Deckel schmoren, bis die Bohnen bissfest sind. Wer das nicht mag, kann sie auch weicher kochen. Das Wasser sollte bis zu Hälfte eingekocht sein.
Rezept Hinweise

Dieses Rezept ist ein Sommerrezept, weil grüne Bohnen ja naturgemäß im Sommer wachsen. Man kann aber auch grüne Bohnen eingefriert finden und somit dieses Rezept auch in den anderen Jahreszeiten kochen. Ich mag es aber lieber im Sommer, zum einen, weil es schön leicht ist und zum anderen, weil ich am liebsten saisonal esse. Das kommt dem natürlichen Lauf des Lebens näher, finde ich.
Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

P.S. Überlass mir einen Kommentar und sag mir, wie es dir geschmeckt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lass die Nahrung deine Medizin sein!

Trage dich in den monatlichen Newsletter ein und erhalte wertvolle Tipps und einzigartige Angebote:

Der Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.
Nach oben